HomeHäufig gestellte Fragen zur außergerichtlichen Einigung (FAQ)
Reisen mit Trenitalia Ticketkauf
Serviceleistungen FRECCIAdesk

Häufig gestellte Fragen zur außergerichtlichen Einigung (FAQ)

Was ist eine paritätische Einigung?

Es handelt sich um einen Vorgang, wo ein Vertreter der Konsumentenverbände, die das Protokoll unterzeichnet haben, und ein Vertreter der Gesellschaft Trenitalia sich zum Zweck treffen, die Beschwerde des Kunden zu untersuchen und festzustellen, ob die Möglichkeit besteht, dem Kunden einen zufriedenstellenden Vorschlag zur außergerichtlichen Beilegung der Beschwerde zu machen.

Welche Bewertungskriterien werden von der Einigungskommission angewendet?

Es handelt sich um unparteiliche Kriterien, die es gestatten, eine Lösung zu finden, bei der so weit wie möglich die Umstände berücksichtigt werden, in denen sich die Personen befunden haben.

Wer kann eine außergerichtliche Einigung anstreben?

Trenitalia-Kunden, die keine zufriedenstellende Antwort auf eine Beschwerde bekommen haben oder die innerhalb von 60 Tagen nach der Beschwerdeführung keinerlei Antwort erhalten haben.

Für welche Art von Beschwerden ist eine außergerichtliche Einigung möglich?

In folgenden Fällen kann eine außergerichtliche Einigung angestrebt werden:
Die Beschwerde bezieht sich auf eine Diskrepanz zwischen einer von Trenitalia eingegangenen und in offiziellen Dokumenten (Beförderungsbedingungen, auf der Website von Trenitalia einzusehenden Geschäftsinformationen, Dienstleistungscharta) dargelegten Verpflichtung und den effektiv vom Kunden vorgefundenen Bedingungen.

Welche Kosten bringt eine außergerichtliche Einigung mit sich?

Die Prozedur ist gratis, den Konsumentenverbänden steht es jedoch frei, vom Kunden einen Mitgliedsbeitrag zu erheben.

Wie kann man eine außergerichtliche Einigung beantragen?

Man muss ein Formular ausfüllen, das auf dieser Website, in den Kundendienstbüros von Trenitalia und bei den Konsumentenverbänden.

Das Formular kann gesendet werden:

  • über die Konsumentenverbände, die das Protokoll mit Trenitalia unterzeichnet haben, s.Box;
  • direkt an das zuständige Büro Ufficio Conciliazioni Trenitalia-Piazza della Croce Rossa,1 00161-Rom (Einschreiben mit Rückantwortschein), an die FAXnr.06 44103490, oder an die E-Mail-Adresse conciliazioni@Trenitalia.it, wobei das unterschriebene Formular (Format PDF, TIF, JPG o.ä.) in der Anlage zu senden ist


Sollte keiner der Verbände, die das Protokoll unterschrieben haben, als Vertreter des Kunden bei der außergerichtlichen Einigung angegeben sein, wird Trenitalia den Antrag im Turnussystem einem dieser Konsumentenverbände zuteilen.

Welche Fristen gelten für eine außergerichtliche Einigung?

Der Antrag muss gesendet werden:

Ab 60 Tage nach der Beschwerde im Fall der Kunde keinerlei Antwort erhalten hat, innerhalb von 60 Tagen nach dem Erhalt einer Antwort auf die Beschwerde, sollte diese Antwort für den Kunden nicht zufriedenstellend ausgefallen sein.

Wie setzt sich die Kommission zusammen?

Die Einigungskommission besteht aus 2 Friedensrichtern, wobei einer vom befassten Konsumentenverband und einer von Trenitalia ernannt wird.

Wie sieht der Ausgang einer außergerichtlichen Einigung aus?

Die Kommission prüft den Tatsachenbestand und ob es möglich ist, einen Einigungsvorschlag vorzulegen. Der ausgearbeitete Vorschlag wird dem Kunden zur Annahme zugeschickt. Es steht dem Kunden frei, den Vorschlag anzunehmen oder abzulehnen. Die Annahme des Einigungsvorschlags muss innerhalb von 15 Tagen ab Empfang mitgeteilt werden.