HomeAußergerichtliche Einigung
Reisen mit Trenitalia Ticketkauf
Serviceleistungen FRECCIAdesk

Außergerichtliche Einigung

Trenitalia S.p.A. und die Konsumentenverbände haben ein Protokoll unterschrieben mit dem Ziel, schnelle und effiziente außergerichtliche Lösungen von Streitfällen zwischen Passagieren und Trenitalia zu finden.
Wenn Ihre Beschwerde keine zufriedenstellende Antwort erhalten hat oder wenn Sie innerhalb von 60 Tagen keine Antwort erhalten haben, können Sie über einen der Konsumentenverbände, die das Protokoll unterzeichnet haben, eine außergerichtliche Einigung anstreben.

Wie funktioniert die außergerichtliche Einigung?

Der Antrag muss gesendet werden:

  • 60 Tage nach der Vorlage der Beschwerde, wenn bis dahin keine Antwort erhalten wurde;
  • 60 Tage nach Erhalt der Antwort, wenn diese nicht zufriedenstellend ist;
  • durch Ausfüllen des Antragsformulars, das per FAX, Einschreiben mit Rückantwortschein oder auf telematischem Weg über einen der Konsumentenverbände, die das Protokoll unterzeichnet haben, gesendet werden muss: direkt an das zuständige Büro Ufficio Conciliazioni Trenitalia-Piazza della Croce Rossa,1 00161-Rom, an die FAXnr.06 44103490, oder an die E-Mail-Adresse conciliazioni@Trenitalia.it, wobei das unterschriebene Formular (Format PDF, TIF, JPG o.ä.) in der Anlage zu senden ist.


ACHTUNG:diese Adresse ist nur für den Empfang der Formulare zuständig.

Sollte der Verband, der den Kunden bei der außergerichtlichen Einigung vertreten wird, nicht angegeben sein, wird Trenitalia den Antrag im Turnussystem einem der Konsumentenverbände, die das Protokoll unterschrieben haben, zuteilen.

Die Einigungskommission, die sich aus von Trenitalia und den Konsumentenverbänden ernannten Friedensrichtern zusammensetzt, prüft den Antrag unter Berücksichtigung der Vertragsbedingungen, der Bestimmungen des Sektors und des Konsumentenschutzes und versucht nach dem Prinzip der ausgleichenden Gerechtigkeit Vorschläge für eine beide Seiten zufrieden stellende Einigung zu erarbeiten. Diese werden dem Kunden zur eventuellen Annahme vorgelegt.

Unter welchen Voraussetzungen ist eine außergerichtliche Einigung möglich?

Die außergerichtliche Einigung ist für Beschwerden möglich, die gleichzeitig beide der folgenden Bedingungen erfüllen:

  • die Beschwerde bezieht sich auf eine ab dem 1.Januar 2010 durchgeführte Reise mit Abfahrtsbahnhof und Destination innerhalb Italiens und mit Mittel- oder Langstreckenzügen von Trenitalia, ausgenommen Züge, die Gegenstand eines Dienstvertrags sind;
  • die Beschwerde bezieht sich auf eine Diskrepanz zwischen einer von Trenitalia eingegangenen und in offiziellen Dokumenten (Beförderungsbedingungen, auf der Website von Trenitalia einzusehenden Geschäftsinformationen, Dienstleistungscharta) dargelegten Verpflichtung und den effektiv vom Kunden vorgefundenen Bedingungen.